René Kohn
staatlich examinierter Logopäde seit 2000 - Ausbildung am "Werner Otto Institut" in Hamburg Alsterdorf
Gründung der Praxis in Henstedt-Ulzburg Mai 2004
Gründung der Praxis in Hamburg Juli 2009
Mitglied im dbl
therapiert hauptsächlich kindliche Aussprachestörungen und Erwachsene nach Schlaganfall
verantworlich für den Berich Fortbildung für Erzieherinnen: "Sprachreich"
Praxisleitung und Ansprechpartner für Fragen rund um Verordnungen, Rechnungen und andere Sorgen

 

René Kohn (Praxisinhaber)
 
Staatlich geprüfter Logopäde seit 2000 - Ausbildung am "Werner Otto Institut" in Hamburg Alsterdorf
Gründung einer Praxis in Henstedt-Ulzburg Mai 2004
Gründung der Praxis in Hamburg Juli 2009
Mitglied im dbl
 
Verantwortlich für Praxismanagement und Abrechnung
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vanessa Reddig, B.Sc. Logopädie (Praxisleitung)

Akademische Sprachtherapeutin seit 2012 - Studium an der HS Fresenius Hamburg
Mitglied im dbl
 
Verantwortlich für Praxismanagement und IT
 
Fortbildungen:
  • ISES 6
  • 39. dbl Kongress
  • 40. dbl Kongress
  • 41. dbl Kongress
  • 43. dbl Kongress
  • Suppenlöffel und Monogramm - O. Nollmeyer
  • Wie die Kinder der, die, das lernen - PD Dr. Penner
  • Die Entdeckung der Sprache - B. Zollinger
  • Wenn Sprache langsam verschwindet... - Dr. Kiels
  • KonLab - H. Dohrs
  • Poltern - M. Schneider
  • Vom Sprachrhythmus zur Rechtschreibung - S. Lenz
  • Erworbene Dyslexien & Dysgraphien: Modellorienteirte Diagnostik & Therapie
  
    Therapieschwerpunkte:
  • Sprachstörungen bei Hörstörung oder bei eingeschränkter Auditiver Wahrnehmung - & Verarbeitung
  • Redeflussstörungen (Stottern & Poltern)
  • Stimmstörungen (auch kindliche ~)
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Führt Hausbesuche durch
 
 
 
 
 
Judith Berns

Akademische Sprachtherapeutin seit 2017
Fortbildungen:
 
Therapieschwerpunkte:
  • Sprachentwicklungsstörungen
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Neurologische Sprachstörungen  (Aphasie)
  • Redeflussstörungen (Stottern & Poltern)
  • Führt Hausbesuche durch
 
 
 
 

 

 

 

 

Antonia Bernt

Staatlich geprüfte Logopädin seit 2007
 
Fortbildungen:
  • Aphasietherapie - Wodurch profitieren Pat. im Alltag wirklich
  • Therapie grammatikalischer Störungen
  • Manuelle Stimmtherapie
  • Trachealkanülenmanagement
  • Schmerzmanagement in der Pflege
  • Logo meets Physio
  • F.O.T.T.
  • Kommunikation mit Angehörigen
  • Präventive Maßnahmen zur Gesundung der Stimme
  • Aphasietherapie alltagstauglich gestalten
  • Dysarthrophonietherapie
 
    Therapieschwerpunkte:
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Neurologische Sprechstörungen (Dysarthrie)
  • Neurologische Sprachstörungen (Aphasie)
  • Führt Hausbesuche durch
 
 
 
 
 
 
Susanne Cramme (Freie Mitarbeiterin)
 
Dipl. Sprachheilpädagogin seit 2003
Sanjo-Therapeutin
K-Taping Logopädie-Therapeutin
 
Fortbildungen:
  • Dysphagie Tag
  • Psychohygiene für einen selbst - M. Meesmann
  • Stimmstörungen
  • Funktionelle Stimmtherapie
  • Keferortopädie und Myofunktionelle Therapie, Syneergieeffekte und Herausforderung - Prof. Dr. Klocke
  • TAKTKIN f. Erwachsene
  • Stimmtherapie b. Kindern - Smith
  • St. der Wortfindung und -verarbeitung bei Aphasie (LEMO) - Bartels
  • K-Taping f. Logopäden
  • Osté o Voice - Modul 1
     
    Therapieschwerpunkte:
  • Neurologische Sprach- & Sprechstörungen (Aphasie & Dysarthrie)
  • Stimmstörungen
  • Schluckstörungen (Dysphagie)
  • Sanjo-konduktive Körpertherapie
  • Führt Hausbesuche durch
 

  

 

 

   

Gunnar Storch
 
Atem-, Sprech- und Stimmlehrer seit 2008
 
Fortbildungen:
  • Phonologische Störungen bei Kindern - Diagnostik & Therapie
  • Neurofunktions Therapie nach E. Rogge
  • Diagnostik & Behandlung des Dysgrammatismus
     
 Zusatzqualifikationen:
  • Ausbildung zum Heilpraktiker für Psychotherapie
         
 
    Therapieschwerpunkte:
  • Sprachentwicklungsstörungen (auch bei Bilingualismus)
  • Myofunktionelle Störungen
  • Stimmstörungen
  • Führt Hausbesuche durch
     

      

     

     

      

Juliane Jochens-Katzohr (Derzeit in Elternzeit)

Staatlich examinierte Logopädin
 
Therapieschwerpunkte:
  • Sprachentwicklungsstörungen (auch bei Bilingualismus)
  • Myofunktionelle Störungen
  • Artikulationsstörungen
  • Führt Hausbesuche durch
 

 

Neue Ebene...
Login